Farbfeldmalerei gemäss Color Index

Malerei mit reinen, ungemischten Farben. Farbfeldmalerei, color field painting. Malerei nach Color Index. Der Color Index ist ein seit 1925 existierendes Nachschlagwerk aller gebräuchlichen Farbmittel.

 

 

 

Farbfeldmalerei

Was ist der Color Index Der Colour Index ist ein seit 1925 existierendes Nachschlagwerk aller gebräuchlichen Farbmittel und Farbstoffbasis-Chemikalien und gilt als Standardwerk auf dem Gebiet der Pigment- und Farbstoffchemie. Der Color Index -Klassifizierungssystem.

 

 

Farbfeldmalerei, Farbakkord

Farbfeldmalerei Hommage a Frank Stella und Kenneth Noland Die Farbfeldmalerei, auch Farbflächenmalerei oder englisch das Color Field Painting ist eine Ausdrucksform der zeitgenössischen Kunst, die sich durch homogen gefüllte Farbfelder auszeichnet. Diese Kunstrichtung entwickelte sich Mitte der 1950er Jahre in Amerika aus dem Abstrakten Expressionismus. 

 

Farbfeldmalerei, abstrakte Malerei

Markenzeichen von Kausels Werken sind die nur 154 reinen, ungemischten Pigmente („reine Farbe hat höheres Energie-Potential als gemischte; reiner ist stärker!“) und das Einschreiben des internationalen offiziellen Namens des Pigments gemäß dem Colour Index-System.

 

 

 

Color Field Painting

Die Begriffe Farbfeldmalerei, Color Field Painting oder Post-painterly-abstraction verweisen bereits auf die entscheidenden formalen Kennzeichen und sind im Bildraum angeordnete monochrome Farbflächen, die eine sublime, meditative und transzendente Erhabenheit suggerieren oder erzeugen und deren Komposition eine Ausdehnung der Farbflächen über den Rand hinaus in den Raum hinein suggeriert. Werden die Farbflächen scharf voneinander getrennt spricht man von Hard-Edge. Vertreter der Farbfeldmalerei (abstrakter Expressionismus, Color Field Painting) Mark Rothko Barnett Newman Clyfford Still Elsworth Kelly Morris Louis Kenneth Noland