Inspiration durch Gerhard Richter. 192 Farben

Schlagwort: Jackson Pollock (Seite 1 von 1)

Who’s Afraid of Red, Yellow and Blue

Farbfeldmalerei inspiriert durch Barnett Newman.
Barnett Newman gilt heute als einer der wichtigsten Vertreter des abstrakten Expressionismus und der amerikanischen Farbfeldmalerei. Dabei wird er der Hard-Edge-Sparte der Color Field-Painter zugerechnet. Das ist zwar nicht ganz korrekt, aber auch nicht falsch. Barnett Newmans Bilder waren nicht streng geometrisch. Auch die Zips bildeten bewusst keine exakt geraden Linien. Dennoch erscheint es als passend, ihn eher dieser Stilrichtung zuzuordnen als der poetischen Richtung der Farbfeldmalerei. “Who’s Afraid of Red, Yellow and Blue”. Inspiration durch Barnett Newman, Neue Nationalgalerie Berlin. 

 

 

Farbfeldmalerei in weiss.

Thomas Kausel. Farbfeldmalerei in weiss.

Farbfeldmalerei in weiss von Thomas Peter Kausel. Es soll eine intensive Betrachter-Bild-Beziehung durch die Wirkung der reinen, ungemischten Farbe entstehen. Ein Bild sucht die Gemeinschaft, den Betrachter in dem sich die Augen entfalten und aufleben lassen. Mark Rothko war ein amerikanischer Maler des Abstrakten Expressionismus und Wegbereiter der Farbfeldmalerei und bekannt durch verschwimmende, monochrome Farbflächen.

 

Farbfeldmalerei in weiss von Thomas Peter Kausel

Thomas Peter Kausel zeigt Farbfeldmalerei mit der reinen, ungemischten Farbe in weiss. Das dreiteilige Werk ist je 100 x 80 cm groß und auf Leinwand mit Ölfarbe erstellt. Inspiriert wurde Kausel durch Mark Rothko, Barnett Newman, Clyfford Still, Elsworth Kelly, Morris Louis, Kenneth Noland, Jackson Pollock, Helen Frankenthaler, Robert Motherwell, Clement Greenberg.